Bille vom Schortetal

29.03.2010

Gesundheit: sonographische Untersuchung auf eU ohne Befund

Ausbildung: BH

 

Bille ist sozusagen das Nesthäkchen in unserer vierbeinigen Truppe.  Auch meine Eltern wollten nach dem Tod von Tina gerne wieder einen zweiten Hund im Haus haben und entschieden, dass diesmal auch als zweiter Hund ein Briard hinzukommen sollte.

Also zog Bille ein, ein kleiner fauver Farbtupfer in dem ansonsten eher dunklen Rudel. Mit noch nicht mal einem Jahr ist sie natürlich noch voll in der Entwicklung und weit davon entfernt, erwachsen zu sein. Auch Bille hat ordentlich Temperament, auch wenn sie mit den beiden Schwarzen, was das angeht, vielleicht doch nicht ganz mithalten kann.


Bille zeigt sich in den allermeisten Lebenslagen außerordentlich selbstbewusst und ist durch kaum etwas aus der Ruhe zu bringen. Sie ist sehr spielbegeistert und lernbegierig und beschäftigt sich momentan mit meiner Mutter in der Grundausbildung mit allem, was man so für den lebenspraktischen Alltag benötigt, hat aber auch schon sehr engagiert und begeistert in die Arbeit als Mantrailer reingeschnuppert.

Sie ist für vieles zu begeistern und schafft es dabei schon deutlich besser sich auch auf ihre Arbeit zu konzentrieren, als dies bei meinem schwarzen Wildfang der Fall ist.  Die beiden Junghunde zusammen machen einfach nur Spaß und genießen es momentan noch sichtlich, jemand fast gleichaltrigen zum häufigen Toben zu haben, auch wenn sie für die notwendigen Ruhepausen dann gelegentlich eine kleine Erinnerung benötigen.

Bille zeigt bisher, ähnlich wie Andrusha, keinerlei Distanz gegenüber fremden Personen und muss mit ihrer sehr stürmischen und überschwänglichen Art eher ein wenig ausgebremst werden.


Auch bei ihr wird es spannend zu beobachten sein, wie sie sich weiter entwickelt.