Neuigkeiten

 

 

September 2020, :-)))

Caatjes Tochter Aimée ist Tante geworden :-)

Na jedenfalls so ungefähr... Ihre Kumpeline Feena hat am 08.09. ihre ersten Welpen auf die Welt gebracht. Ganz entzückende kleinen Schapendoes-Zwerge von denen es hier nähere Infos und tolle Bilder gibt (www.schapendoes-oostseestrand.com). Ich freue mich riesig mit und für die dazugehörigen Zweibeiner, dass es nun mit dem eigenen Doesjenachwuchs geklappt hat! Ich durfte bei der Geburt dabei sein - Danke dafür! - und bin schon ganz gespannt auf den ein oder anderen Folgebesuch :-). Ganz viel Spaß Euch mit den Zwergen!!!

 

 

August 2020, Faramir

Faramir

Seit meiner Kindheit gab es in unserer Familie immer mindestens eine, meistens mehrere Katzen. Die wenigsten von ihnen haben wir bewusst zu uns geholt, die allermeisten sind als Findelkinder bei uns gelandet – verletzt, verwahrlost oder ausgesetzt, von uns oder im Bekanntenkreis aufgegabelt oder von alleine plötzlich auf dem Grundstück aufgetaucht und dann geblieben. Unsere Erfahrung über die Jahre: wo auf dem Land Katzen sind, da kommen ganz von alleine neue dazu...

Je nach Alter und vorheriger Lebenserfahrung hatten wir Samtpfoten, die nur alle paar Tage vorbeikamen um ein wenig Futter abzustauben und nie wirklich handzahm wurden, und andere, die sich nach einer Zeit richtig einlebten, sesshaft und zutraulich wurden, manche als reine Freigänger, andere auch als echte Stubenhocker.

Bis auf eine einzige Ausnahme haben sie sich alle, unabhängig vom Alter, irgendwie mit den Hunden arrangiert oder auch intensive Bindungen mit diesen aufgebaut. (Die Ausnahme hatte ein kleines Problem mit den Hunden, ein großes mit den anderen Katzen und hat sich einfach ein neues Zuhause gesucht... :-)).

Mit Faramir ist nun die letzte dieser Katzen gegangen. Er tauchte vor 17 Jahren eines Tages gemeinsam mit seiner Schwester bei uns im Garten auf, vermutlich aus dem Auto heraus über den Zaun entsorgt. Zwei kleine Maikatzen, die sich völlig verschüchtert in der hintersten Gartenecke herumdrückten. Es brauchte viel Geduld, bis die beiden Vertrauen fassten und noch mehr Zeit, bis sie sich irgendwann auch anfassen ließen. So kam es, dass wir uns bei der Namensgebung auf den äußeren Anschein verließen und die beiden Fara und Fu tauften. Mit dem Ergebnis, dass wir mit dem Geschlecht jeweils daneben lagen... Fu wurde noch in ihrem ersten Lebensjahr, wie schon so viele vor ihr, ein Opfer der kleinen aber leider viel und schnell befahrenen Straße vor dem Haus und aus Fara wurde Faramir. So ein richtiger Krieger war er eigentlich nicht, eher ein bisschen gemütlich und töffelig. Aber dennoch ein erfolgreicher Jäger und guter Kletterer. Seine Lieblingsliegeplätze waren hoch oben auf dem Dach, in der Regenrinne oder im Gebälk.

Unabhängig und ein wenig eigenbrötlerisch ist er immer geblieben. Im Sommer ein Freigänger, der sich manchmal tagelang nicht oder nur kurz zum Fressen blicken ließ, im Winter eine reine Wohnungskatze, die nicht eine Pfote vor die Tür setzen mochte. Schmusen ist dabei nie seine große Leidenschaft geworden, er hat Streicheleinheiten zwar gerne eingefordert und irgendwo auch genossen, aber man musste dann immer darauf gefasst sein, im nächsten Moment eine gewischt zu bekommen.

Er ist zeitgleich mit der kleinen Andrusha bei uns eingezogen und mit dieser aufgewachsen. Zu den Hunden meiner Eltern hat er immer ein enges Verhältnis entwickelt, meinen „Gasthunden“ begegnete er dagegen häufig etwas zurückhalten bis scheu, was vor allem Lara gerne mal ausgenutzt hat um ihn ein wenig zu scheuchen. Nun ist er also wieder bei all den anderen Katzen, bei Bille und Andrusha, und bei meinen Eltern ist nach vielen Jahrzehnten zum ersten mal keine Katze mehr im Haus und auf dem Grundstück unterwegs.

 

 

 

 

August 2020, Aimée

Urlaubsbilder von Aimée und ihrer Kumpeline Feena :-)

 

 

 

Juli 2020, Wall-E

Es gibt neue Bilder von Caatjes Tochter Wall-E :-)

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

27.06.2020, Geburtstag

 

13 Jahre wird meine kleine Caatjemaus heute und ich freue mich sehr, sie noch an meiner Seite zu haben. Sie ist bestens aufgelegt und für das Alter noch sehr fit, auch wenn es sich natürlich langsam bemerkbar macht, die Sinne ein wenig nachlassen, das Schlafbedürfnis wächst, und die ein oder andere gesundheitliche Baustelle auftaucht. Caatje genießt den Alltag, unsere gemeinsamen Unternehmungen und das Leben im Rudel sichtlich, und wir tun es mit ihr. Heute mit einer großen Runde durch den nicht ganz so warmen vormittäglichen Wald und einem erfrischenden gemeinsamen Bad im See auf dem Weg.

 

 

Mai/Juni, 2020 Urlaub

Statt ein paar Urlaubstagen in Hessen mit Besuch der Klubschau der IGS, gab es Urlaub vor der Haustür.

 

Wir haben bei bestem Wetter eine wunderbar entspannte Zeit verbracht;

neue Wandertouren bei uns auf der Ecke ausprobiert + alte Wege wiederbelebt – meine absoluten Highlights, die Begegnungen mit einem Fischotter und einem Schwarzstorch,

 

viel Zeit im Garten verbracht,

gebadet,

Sport, Spiel und Spaß auf dem Hundeplatz wieder aufgenommen,

endlich meine Eltern mal wieder besucht,

dort auch den Garten und das super entspannte Rudelleben genossen.

Da sowohl Elli als auch Grietje gerade in bzw. kurz nach der Läufigkeit waren, fiel das Spielen etwas dezenter aus als sonst und auch die Youngster haben sehr viel ruhige Zeit miteinander verbracht.

 

Inzwischen hat uns der Alltag wieder, aber Chillen tun wenigstens die Hunde immer noch :-). Ein paar Fotos gibt es hier. (Lara mag sich allerdings mittlerweile so gar nicht mehr fotografieren lassen, so dass es echt schwierig ist, auch von ihr mal ein nettes Bild zu bekommen.)

 

 

23.05.2020, Geburtstag

Die "kleine" Grietje hat heute ihren ersten Geburtstag gefeiert. Natürlich ist sie nicht mehr gaaaanz so klein sondern zu einer hübschen Junghündin herangewachsen. Mal ganz entspannt und ruhig, dann wieder ein echter Wirbelwind hat sie sich gut in den Alltag bei meinen Eltern eingelebt und begleitet diese fleißig und mit vielen Flausen und lustigen Ideen besonders was die Gartengestaltung angeht.

Kurz vor ihrem Geburtstag war sie das erste mal läufig und in der Zeit ganz besonders anhänglich und noch verschmuster als sonst.

Ich habe sie Corona bedingt leider schon länger nicht mehr erlebt und hoffe, dass sich das dann bald mal wieder ändern wird, damit wir gemeinsam auch noch ein wenig nachfeiern können.

 

 

 

Ostern 2020

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Ein paar Osterbilder gibt es hier.

 

 

März 2020

Uns haben ein paar Geburtstagsbilder von Bela erreicht, vielen Dank!

 

Zusammen mit Kumpel Alfi hat sie fleißig Geschenke ausgepackt und „Geburtstagstorte“ genossen.

 

Auch ich habe die Kamera nach längerer Pause – das Wetter hat einfach nicht mitgespielt – mal wieder ausgepackt. Eigentlich um den Youngster Grietje mal wieder abzulichten. Daraus geworden ist ein umfangreicher Fotoversuch mit allen Vieren, und mit einem gewissen Schwerpunkt auf Portraits... Gar nicht so einfach, bei zwei Junghunden, die ständig irgendetwas entdecken, was viel spannender ist, und zwei Seniorenhunden, die per se schon in sich zusammensinken und demonstrativ wegschauen, wenn ich die Kamera nur auspacke :-) Grietje und Co. gibt es hier.

Und dann – inzwischen undenkbar, aber in der ersten Monatshälfte noch Bestandteil unseres Alltages – haben wir wieder einen schönen Schapendoes-

spaziergang am Strand genossen. Dabei haben wir neben Ellis Bruder Eddie auch Caatjes Kinder Anni und Aimée wiedergesehen, was mich natürlich besonders gefreut hat. Fotos gibt es hier.

 

 

03.03.2020, Geburtstag

Der B-Wurf feiert Geburtstag und wird 6 Jahre jung. Herzlichen Glückwunsch und alles, alles Gute aus der Ferne an Bela, Bentje, Basha und Basti!!! Habt einen schönen, entspanntenTag mit Euren Zweibeinern und lasst es Euch besonders gut gehen!

 

In lieber Erinnerung auch an unsere kleine Binou.

 

 

Januar 2020, dies und das

Milow hat ein neues Zuhause gefunden

Da Milow immer noch nach einem neuen Zuhause sucht, macht er hier für dieses Jahr noch mal den Beginn bei den Neuigkeiten. Milow ist ein dreijähriger Briardrüde, der aktuell wieder bei seiner Züchterin eingezogen ist, mit der er schon fleißig an vorhandenen Baustellen übt. Nähere Infos zu dem jungen Mann gibt es bei seiner Züchterin Beate Kürzer (https://www.briard-vom-herthasee.de/neues-von-milow/).

Und ansonsten hoffe ich, in diesem Jahr bei den Neuigkeiten wieder ein bisschen mehr auf dem aktuellen Stand zu bleiben. Irgendwie ist mir das im letzten Jahr nicht so gelungen, dabei hatten wir neben den traurigen und den schönen Veränderungen in unserer vierbeinigen Meute und dem ein oder anderen Geburtstag durchaus einige nette Schapendoestreffen, waren zur Klubschau und zur Nachwuchsschau in Alsfeld, gelegentlich auch sportlich unterwegs – meine Caatjeseniorin hat mit viel Freude und Elan an unserem ersten Hoopersturnier teilgenommen – und haben auch unseren ersten gemeinsamen Urlaub mit Elli genossen. Ganz passend für das Harzkind haben wir mit einer Woche Wandern im Harz begonnen :-).

Manches davon hat an der einen oder anderen Stelle auch seinen Weg auf die HP gefunden (z.B. unser Nachwuchstreffen, dass diesmal in einem etwas veränderten Rahmen stattgefunden hat), anderes ist wohl etwas untergegangen.

Zu den Feiertagen und zum Jahreswechsel haben wir ein paar schöne Runden – überwiegend am Strand – gedreht, zu denen noch mal einige Fotos entstanden sind. Auch an einem aktuellen Rudelbild haben wir uns versucht, da üben wir aber noch ein wenig… Diese Fotos gibt es jedenfalls hier.

 

Lara (10), Caatje (12,5), Elli (1) und Grietje (7 Monate)